top of page
Suche

Jahresstart 2023

Mein letztes Rennen in 2022 ist nun schon wieder sechs Monate her und das Winter-Training im vollen Gange. Nachdem mir der Einstieg nach der Saisonpause meistens eher schwer fällt, war ich bereits im November / Dezember für drei Wochen auf Fuerteventura im Trainingslager.

Das Ziel des Trainingslagers war die erste Grundlage zu legen und sich wieder an die hohen Trainingsumfänge zu gewöhnen. Dazu kommt, dass das Wetter Anfang Dezember in Deutschland einfach nicht zum draußen trainieren einlädt.

Jetzt ist es bereits wieder Anfang März und der Winter neigt sich dem Ende zu. Nachdem mich eine Wintererkältung über Weihnachten erwischt hat und das Training draußen im Kalten die letzten Monate teilweise doch sehr zäh war, freue ich mich auf ein paar Sonnentrahlen und Plusgrade. Das einzig Positive an den Radeinheiten daheim auf der Rolle ist, dass ich in kurzer Hose und Unterhemd fahren kann und weder Helm noch Handschuhe brauche :-). Eigentlich mag ich den Winter ja sehr gerne, besonders wenn man Skifahren gehen kann und sich im Nachhinein mit einer heißen Schoki an den warmen Kamin kuschelt. Das spiegelt dann doch die wenigsten Tage einer Triathletin wider.

Jetzt geht es aber wieder los mit Temperaturen im zweistelligen Bereich, die Sonne kommt raus und die Vögel zwischern wenn man morgens aufwacht. Ich freu mich schon auf den Frühling, die immer länger werdenden Tage und bis dahin werde ich weiter an meiner Grundlage arbeiten, beim draußen weiterhin trainierenHandschuhe anziehen und Ausschau nach der Sonne halten!

1 commento


Werner Schranner
Werner Schranner
12 lug 2023

7.Platz in Roth ist ein gigantischer Erfolg.

Mi piace
bottom of page